Der IBEAM in der Hifi / HighEnd-Anlage - Klang wie sie ihn noch nie gefühlt haben.

Musikwiedergabe mit dem IBEAM: neben dem leicht demonstrierbaren Erlebnis im Heimkinobereich gibt es eine Anwendung bei der der IBEAM am besten zeigen kann, wie perfekt er funktioniert und Vorurteile binnen Sekunden auslöscht: Musik in Vollendung zu Hause greifbar real werden zu lassen.

Musikwiedergabe ist im besten Sinne die naheliegendste Anwendung und Königsklasse des IBEAM: er schafft es den bislang immer fehlenden Körperschall zusammen mit dem Luftschall wiederzugeben.

Der IBEAM setzt jedes System binnen der ersten Takte auf ein Level, das man gehört haben muß um es zu glauben.

Egal wie gut Ihr System bereits ist, und egal wie schwer die Vorstellung ist, daß es noch besser klingen kann - der IBEAM entwaffnet mit seinem unglaublichen Realismus aufgrund des erstmals perfekt wiedergegebenen Körperschalls.

Der IBEAM ist das letzte fehlende Bindeglied in einer Anlage zwischen "Musik anhören" und "Musik erleben". Und das hat erst recht im Bereich HiFi / High End nichts mit dem hinzufügen von 'Vibrationen' zu tun. Körperschall ist komplex in seiner Hintergrundthematik und unabdingbar um das "Konzert im Wohnzimmer" zu erleben.

Das sanfte ein- u. ausschwingen von Instrumenten, die unfassbare Präzision von tieffrequenten Schallereignissen, die Wucht großorchestraler Aufnahmen und ein Raumeindruck wie er ohne Körperschall nicht möglich ist - mit einem perfekt eingestelltem IBEAM verschmilzt der Hörer mit dem musikalischen Geschehen.

Entgegen der üblichen Phrasen, und mit dem Wissen zu halten was wie versprechen, können wir jedem Musikhörer nur wärmstens ans Herz legen sich den IBEAM einmal anzuhören.

Wie wird der IBEAM montiert und angeschlossen?  

Das wichtigste zu erst: schlicht und einfach mit 10 Schrauben unter das Sofa oder den Sessel. Das heisst im Detail, alles was Sie tun müssen, ist den IBEAM unter eine Quertraverse zu schrauben, über die er seine Energie dann in den Gestellrahmen abgibt.

Wenn so eine Traverse nicht vorhanden ist, können Sie mit wenig Aufwand einfach ein 25mm dickes Brett aus MDF, Rohspan oder Multiplex anschrauben und den IBEAM daran einfach mit 10 Schrauben befestigen.

Bei Fragen zur Installation und zum elektrischen Anschluß fragen Sie uns einfach, wir helfen gern weiter, denn wenn der IBEAM irgendwelche Probleme macht, verzerrt wahrgenommen wird oder gar vibriert liegen leicht behebbare Fehler in der Montage oder dem elektrischen Anschluss vor.           

Der IBEAM kann dabei je nach Platz unter dem Sitzmöbel übrigens auch innen auf einer nachträglich angeschraubtem Quertraverse aus Holz montiert werden, er muß dann lediglich verpolt werden. Damit passt er auch unter Sitzmöbel mit geringer Fußhöhe. Entscheidend sind manchmal nur kleine Veränderungen bei der Montage um ein entscheidend besseres Ergebnis zu erzielen: bewaffnet mit Akkuschrauber ist dies in einer viertel Stunde erledigt.

Bei großen Polstermöbeln wie zum Beispiel einer Couch, empfehlen wir den IBEAM unter die Sitzfläche am Rahmen in Richtung der Rückenlehne zu montieren, dabei wird dann die Energie auch in die Rückenlehne geleitet.

Übrigens reicht ein IBEAM selbst für extrem große und schwere Polstermöbel, eine kräftige Endstufe erledigt den Rest. Die Montage ist unkritisch, wichtig ist nur ein fester Sitz der Schrauben und eine mindestens 2 x 2.5mm² starke Lautsprecherzuleitung vom Verstärker.

Eine Entkopplung ist in den meisten Fällen nicht notwendig, kann aber bei leichten Möbeln durchaus sinnvoll sein. Benutzen Sie hierfür kleine Gummipuffer, die die Couch vom Boden entkoppeln.

Für den Musikbereich empfehlen wir eine Trennfrequenz zwischen 60 Hz und 200 Hz. Der Einfluss der Trennfrequenz ist binnen Sekunden erfahrbar. Manche mögen eine tiefe Trennfrequenz, wiederum andere eine hohe Trennfrequenz - entscheidend sind hier vor allem das Dämpfungsvermögen der Sitzmöglichkeit.               

WICHTIG: der IBEAM in High-End-Anlagen bedarf unbedingt einer perfekten Timingeinstellung, Pegelung und im Idealfall sorgfältigen Entzerrung um das oben versprochene Ergebnis zu garantieren - ansonsten wird er als additiver Effekt empfunden, ja sogar als störend empfunden.

Was aber nicht die Schuld des IBEAM sondern falscher Einstellungen ist. Ist er allerdings perfekt gepegelt (d.h. nur im Ergebnis drastisch verbessernd hörbar, nicht einzeln als IBEAM spürbar!) und getimet - dann erfüllt er das oben versprochene Erlebnis. Und nur dann.

In allen anderen Fällen raten wir davon ab oder betrachten es nur als spaßigen Effekt. Der Grat zwischen "realer, faktisch richtiger Verbesserung" & "subjektiv spaßig oder störend" ist hier sehr, sehr schmal.

Ein Einsatz im Heimkino-Setup ist wesentlich unproblematischer und verzeihlicher, was einfach daran liegt daß eine High-End-Anlage schlicht die Königsklasse in der Signalwandlung darstellt und der IBEAM aufgrund seiner Geschwindigkeit Asynchronitäten auf dem akustischen Silbertablett präsentiert.

Falls Sie Fragen zur mechanischen und elektrischen Integration haben, kontaktieren Sie uns einfach - wir sind Ihnen gern behilflich.