IBEAM VT-200

get ready to experience high definition bass
 

Was macht der IBEAM in der Heimkinoanlage zu Hause?

Der IBEAM lässt als Breitband-Körperschallwandler im Heimkino Filme fast real klingen, erweitert die Rauminformation, lässt Töne glasklar an- u. ausklingen, Tieffrequentes zum spürbaren Ereignis werden - und versetzt einen damit mitten ins Geschehen. Und das ohne die Nachbarn dabei zu stören, denn das alles passiert nur im und am Hörplatz.

Der IBEAM gibt Körperschall genau so wieder, wie er wiedergegeben werden muß: schnell, präzise, mal sanft, mal brachial - immer ganz so wie es die Aufnahme vorgesehen hat. Sie werden merken wie Sie als Zuschauer sich als Teil des Film fühlen werden - aber unbewusst warum das so ist, denn der IBEAM vibriert nicht unkontrolliert herum.

Vibriert der IBEAM also während des Films? Nein, absolut nicht: denn realistisch gepegelt tritt er als Werkzeug nicht weiter in Erscheinung - aber warten Sie ab wenn er sich zu Wort meldet. Zum Beispiel ein Auto im Bild vorbeifährt, ein Flugzeug crasht, ein Grollen aus der Ferne schon spüren bevor Sie es hören - es ist unmöglich das Filmerlebnis mit einem IBEAM in Worte zu fassen.

Weshalb die Nebenwirkung, das sei hier ausdrücklich gesagt, bei guten Filmaufnahmen zum Teil heftiges Erschrecken sein kann. Wenn irgendwo im Film eine Tür zuknallt wird, werden Sie dies mit ungeschminkter Vehemenz erleben, und am Anfang sicherlich sofort zu Ihrer Tür schauen - das ist kein leeres Versprechen, probieren Sie es aus.

Eines macht der IBEAM auf grund seiner Präzision allerdings nicht: Aufnahmefehler auf der DVD korrigieren. Sollte der Film übertrieben basslastig oder ohne jegliches Tieftonfundament zum Bild aufgenommen sein, dann wird der IBEAM dies genau so herausstellen, heisst: im Guten wie im Schlechten hält er sich an die Aufnahme.

Der IBEAM wird Ihnen binnen Sekunden klar machen was es heisst, daß Sie neben "hören" und "sehen" Filme plötzlich auch fühlen können. Und mit fühlen meinen wir im körperlichen und geistigen Sinne. Ein Heimkinosystem klingt damit um Klassen größer, realistischer, Filme fesseln mehr und es macht einfach mehr Spaß damit.

Ob der IBEAM dabei auch Ihren Subwoofer ersetzen kann, können Sie gern unter den FAQ nachlesen.

 

Wie wird der IBEAM montiert und angeschlossen?

 













Das wichtigste zu erst: schlicht und einfach mit 10 Schrauben unter das Sofa oder den Sessel. Das heisst im Detail, alles was Sie tun müssen, ist den IBEAM unter eine Quertraverse zu schrauben, über die er seine Energie dann in den Gestellrahmen abgibt.

Wenn so eine Traverse nicht vorhanden ist, können Sie mit wenig Aufwand einfach ein 25mm dickes Brett aus MDF, Rohspan oder Multiplex anschrauben und den IBEAM daran einfach mit 10 Schrauben befestigen.

Bei Fragen zur Installation und zum elektrischen Anschluß fragen Sie uns einfach, wir helfen gern weiter, denn wenn der IBEAM irgendwelche Probleme macht, verzerrt wahrgenommen wird oder gar vibriert liegen leicht behebbare Fehler in der Montage oder dem elektrischen Anschluss vor.           

Der IBEAM kann dabei je nach Platz unter dem Sitzmöbel übrigens auch innen auf einer nachträglich angeschraubtem Quertraverse aus Holz montiert werden, er muß dann lediglich verpolt werden. Damit passt er auch unter Sitzmöbel mit geringer Fußöhe. Entscheidend sind manchmal nur kleine Veränderungen bei der Montage um ein entscheidend besseres Ergebnis zu erzielen: bewaffnet mit Akkuschrauber ist dies in einer viertel Stunde erledigt.

 


Bei großen Polstermöbeln wie zum Beispiel einer Couch, empfehlen wir den IBEAM unter die Sitzfläche am Rahmen in Richtung der Rückenlehne zu montieren, dabei wird dann die Energie auch in die Rückenlehne geleitet.

Übrigens reicht ein IBEAM selbst für extrem große und schwere Polstermöbel, eine kräftige Endstufe erledigt den Rest. Die Montage ist unkritisch, wichtig ist nur ein fester Sitz der Schrauben und eine mindestens 2 x 2.5mm² starke Lautsprecherzuleitung vom Verstärker.

Eine Entkopplung ist in den meisten Fällen nicht notwendig, kann aber bei leichten Möbeln durchaus sinnvoll sein. Benutzen Sie hierfür kleine Gummipuffer, die die Couch vom Boden entkoppeln.       

Zur akustischen Einstellung und Pegelung:

Als Trennfrequenz empfehlen wir Ihnen je nach Geschmack zwischen 50 Hz und 80 Hz, je nach Flankensteilheit des Filters. 18dB-Filter oder 24dB-Filter klingen in der Regel sauberer als 12 dB-Filter. Wichtig ist daß der IBEAM bei Filmwiedergabe nicht zu hoch laufen gelassen wird.

Die Einstellung der Lautsstärke für den IBEAM erlaubt im Prinzip zwei Abstufungen: a.) "Linear eingestellt" oder b.) "Bass-boost". "Linear" eingestellt heißt: der IBEAM tritt erst in Erscheinung wenn er ausgeschaltet wird - nämlich durch fehlen des Körperschalls und plötzlich erschreckend fader, nur 2-dimensionaler Wiedergabe. Eingeschaltet sollte es im Gegenzug dann wieder mitreissend und 3-dimensional klingen.

Wer mehr "Bumms" möchte als in der Aufnahme vorhanden ist, den werden wir gar nicht erst versuchen zu überreden ob es linear nicht realistischer wäre, denn letztendlich soll der IBEAM im Heimkino Spaß machen. Der IBEAM kann auf jeden Geschmack angepasst werden, denn er spielt linear, ohne Nachschwingen. Ein herkömmlicher Shaker kann aufgrund der "bewegungsfaulen" schweren Schwungmasse nicht schneller und präziser, der IBEAM dagegen kann sehr wohl druckvoller und wuchtiger eingestellt werden - bei hervorragender Impulsantwort. Dies kann auf 2 Arten erfolgen:

a.) eine tiefer eingestellte Trennfrequenz mit entsprechend höherem Grundpegel verschiebt den F3 beliebig nach links. Dies lässt sich übrigens dramatisch steigern durch die Parallelschaltung von zwei IBEAM's. Besonders bei (großen) Podestkonstruktionen können zwei IBEAM's die größeren dynamischen Reserven haben.

b.) durch Entzerrung via Bassboost oder einem EQ (bei 25-35 Hz einfach 6-db plus).

Der IBEAM kann übrigens nicht zum Anschlagen gebracht werden, ist durch seine direkt im Aluprofil eingebetteten Schwingspulen extrem belastbar und man sollte seine Größe nie unterschätzen: im Zweifelsfall gilt "wer mehr Dampf möchte, muß nur mehr Dampf zuführen". Das gewünschte Endergebnis ist auf jeden Fall nur eine Frage der Einstellung und wir stehen Ihnen mit Rat gern zur Seite.

Wie schliesse ich den IBEAM an?

Der IBEAM wird immer wie ein Aktiv-Subwoofer angeschlossen.

Entweder wird einfach via Y-Adapter das bereits verwendete Subwoofersignal vom Aktivsubwoofer abgezweigt, verstärkt und an den IBEAM angeschlossen, oder der IBEAM wird gleich direkt am Subwooferausgang angeschlossen wenn dieser noch frei ist und/oder ersetzt den Subwoofer.

Noch flexibler in den Einstellungen ist ein mit der Lautstärkeregelung gekoppelter Pre-out welcher die Signale in den Subwooferverstärker liefert.         

Nach der Mühe: der Praxis-Check oder "wie klingt denn nun ein Sternenzerstörer" ?

Das wichtigste zu erst: es ist dann alles richtig eingestellt, wenn es IHNEN gefällt. Wir möchten aber nicht verschweigen, daß der IBEAM auch enthüllt daß eine Vielzahl von Filmen im Bassbereich eher schlecht als recht abgemischt sind.

Da passt dann schon mal ein gehört/gefühltes niederstampfendes Dinobein nicht zum Bild, oder das Bein saust nieder und der Tontechniker hat den "Stampfer" vergessen. Kreiden Sie es nicht dem IBEAM an, sondern nehmen Sie eine Referenz-DVD und wenn es dort realistisch passt wissen Sie daß Sie das Setup perfekt eingestellt haben.

Alle nachfolgend davon abweichenden Ergebnisse sind dann zwar objektiv vorhandene Unzulänglichkeiten oder Aufnahmefehler, die dem Spaß aber subjektiv keinen Abbruch tun. Und wir finden, genau darauf kommt es an.

 

©2006-2017

IBEAM - Weltstandard in Körperschalltechnologie.